Heute mit Patrick Lüttich

Bei Ruff Cycles geht es um Cruiser E-Bikes und Custom-Fahrräder, um puren Fahrspaß und dieses besondere Gefühl der Freiheit, welches man beim Cruisen hat.  Wir sind mehr als nur eine gewöhnliche Marke – wir leben unsere Produkte.

Mit dieser Blogpost-Serie möchten wir unsere Kunden und ihre besonderen Fahrräder unserer ganzen Community vorstellen.

Was war deine Inspiration bezüglich des Designs und der Farben?

Optisch habe ich mich grob an den Indian Scouts der 1920er orientiert, da ich diese Motorräder schon immer schön fand. Ich muss aber zugeben, dass das schon mein zweiter Versuch ist. Bereits 2011 habe ich mich, damals aber eher noch in die Boardtracker-Richtung gehend, mit dem Indian-Thema beschäftigt, bin dann aber irgendwann nicht mehr weitergekommen.

Erzähle uns etwas über dein Fahrrad.

Bei den Teilen mache ich keine halben Sachen. Ich lege sowohl Wert auf Bewährtes, als auch auf Qualität und Optik.
Rahmen: Porucho V4
Gabel: Regulator mit Scheibenbremsaufnahme

Laufräder: 26″ x 80 mm Hohlkammerfelgen mit 26″ x 3.0″ Innova Reifen Nabe vorn: Hope Pro II Evo
Nabe hinten: Sachs Super7
Bremse: Avid BB7 mit Jagwire Bowdenzug und Avid Speed Dial Bremshebel Kurbelgarnitur: Ruff Cycles 140 mm

Kettenblatt: Profile Racing Whippet
Pedale: NC-17 STD II
Steuersatz: Reverse Twister
Vorbau: Spank Tweet Tweet
Lenker: Ruff Cycles Indian Moonbar mit Brooks Ledergriffen Sattel: Brooks B67 Aged

Sattelstütze: Ritchey
Sattelklemme: Tune
Holzarbeiten: custom built by Tischlerei Thier Leipzig Frontscheinwerfer: custom built by VCustomLights

Wie lange hat der Entstehungsprozess deines Bikes gedauert?

Angefangen habe ich Anfang Dezember 2018 und die letzten Arbeiten sind Mitte Juni 2019 abgeschlossen worden.

Welche Hürden hast du beim bauen überwinden müssen bzw. gab es welche?

Manchmal bringen die kleinsten Dinge die größten Probleme mit sich. Als besonders schwierig haben sich die Alu-Distanzstücke für den Holztank, die Edelstahlschellen für das Zierbrett vor dem Hinterrad und die Halterung für den Scheinwerfer erwiesen. Überrascht hat mich auch, dass ich trotz 26″- Laufrädern keine 175 mm-Kurbeln fahren kann und ich nicht, wie ursprünglich geplant 26″ x 3.5″ Reifen fahren kann, da diese zu wenig Platz in der Gabel haben.

Wie oft fährst du dein Fahrrad?

Ich sitze im Sattel, so oft es die Zeit und das Wetter zu lassen.

Und jetzt erzähle uns ein wenig über dich selbst.

Ich bin mittlerweile seit über 10 Jahren in der Cruiserszene unterwegs und habe in dieser Zeit schon die unterschiedlichsten Räder (Felt, Smyinz der Urserie, Basman, zwei Diamant Halbrenner, Retrovelo Otto und Alfons, Firebikes Fluid,…), besessen und aufgebaut.

Außerdem bin ich seit 2010 Co-Veranstalter der Veloshow – Das Dicke Reifentreffen, hier in Leipzig.
Ansonsten beschäftige ich mich mit meiner Familie und meiner Filmsammlung sowie meiner Lego Speed Champions-Sammlung.

CREDITS: Patrick from Leipzig

das wird dir gefallen

Me and My Bike #17 Patrick Lüttich

/
Find out more about how Patrick built his cool Porucho Bike and learn from his advices.

Me and My Bike #15 Brant Olson

/
Ruff Cycles is about cruiser eBikes and bicycles, conveying a specific and free riding experience. We believe that we are more than an ordinary brand, our connection to the products is extraordinary.

Me and My Bike #14 – Greg from Cape Town

/
Hi my name is Greg and I live in Cape Town South Africa. I built a bicycle for Afrikaburn, it was an epic project and learnt that I don’t want to build a frame again.

Me and my Bike #11 – Robert Flores

/
I wanted to go for a sporty sports car look. The frame being so low and sleek, gave me the idea of creating something similar to a Ferrari or Lamborghini. So I asked myself ... what stands out more than Red?

Me and my Bike #10 – Wouter J. Irik (71 Kustoms), The Netherlands

/
I was in doubt between a Porucho and a Tango. But because I saw a lot of Porucho's lately so i decided to build me a Tango.

Me and my Bike #9 – Gael Canonne from Dirty Seven Garage, France

/
I've been into bikes all my life, and crossed between most styles of riding, but mostly enjoying the creative outlet of custom bikes these days.

Me and my Bike #8 – Magnus from Australia

/
Honestly, my inspiration was the early media photos of the Ruff "Shelly" and "Rodder" Deans, I love the simple clean curved lines and wanted to build a tribute.

Me and my Bike #7 -Daniel & Kathrine from Copenhagen

/
Here in Denmark is very classic the cargo bikes to cruise around with the kids so I decided to mix this cargo bike with one of your bikes, because I wanted a fat ass bike. So I decided to mix the Tango lady steel with the Nihola and that was the result.

Me and my Bike #6 – Nigel from London UK

/
Quite a lot of the components came from a bicycle online store such as the forks, drum brake, crank/pedals, cables, tyres. I fabricated the tank from 1.5 mm brass sheet, smoothed the welds and polished it to a mirror finish.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.